Manifest von zweien, die es wissen müssen. Die beste Freundin und ihre passenden Ingredienzien oder Szenen einer Freundinnenschaft

In der Reihe „Aus meiner persönlichen geliebten Sammlung zu Freund*innenschaften aus den letzten Jahren“ lege ich euch heute mit großer Begeisterung das Beste-Freundinnen-Manifest von Katharina Miko und Karina Sardadvar an euer freund*innenschaftliches Herz!

Das Manifest ist 2005 im Buch „Mehr als eine Liebe. Polyamouröse Beziehungen“ erschienen, das von Laura Meritt, Traude Bührmann & Nadja Boris Schefzig herausgegeben wurde und „Porträts, Erzählungen, Interviews und Analysen von 30 Autor*innen zu ihrer Sicht auf Liebesdinge“ versammelt. Tolles & sehr vielfältiges Buch!

Ganz besonders gefreut hat mich, dass ich unerwartet in einem Buch zu Polyamory auch einen Beitrag zu besten Freundinnen fand und diese Beziehung damit als eine Liebesbeziehung ernst genommen wurde.

Und nun zum Manifest selbst – wunderschön, mit großem Wiedererkennungseffekt eigener Freund*innenschaftsvorstellungen und -erfahrungen und gleichzeitig inspirierend feiert es die Beste-Freundinnen-Beziehung! Katharina Miko und Karina Sardadvar führen 12 „Hausordnungspunkte“ auf, die sie jeweils kurz beschreiben und dann jeden einzeln mit einem kurzen, sehr unterhaltsamen Anschauungsbeispiel illustrieren.

Meine Lieblingshausordnungspunkte, die ich uneingeschränkt teile:

„3. Die beste Freundin muss sich am Sexualleben der anderen beteiligen“ (bei der Beschaffung von ONS helfen oder Nachschub an Gossip-Gesprächsthemen liefern…)

„7. Die beste Freundin muss Versprechen halten“ (…egal ob ungelegen und irrational und zu welcher Uhrzeit, in welchen Situationen und zu welchem Preis…)

„8. Die beste Freundin darf zu jeder Uhrzeit und in jeder Lebenslage Kontakt aufnehmen“

„12. Die beste Freundin hat Mietvertragsrechte“

u.s.w.

Unbedingt lesen, aufhängen & oder der besten Freund*in schenken!

findet ihr in:

mehr_als_eine_liebe_g.png

Miko, Katharina, Sardadvar, Karina. 2005. Manifest von zweien, die es wissen müssen. In: Mehr als eine Liebe. Polyamouröse Beziehungen, Hrsg. Méritt, Laura / Bührmann, Traude / Schefzig, Nadja B., 105-112. Berlin: Orlanda.

oder auch zu erwerben in Laura Meritts „Sexclusivitäten-Online-Shop“

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.