„MEHR als schöner wohnen! Frauenwohnprojekte zwischen Euphorie und Ernüchterung. „

Einladung via Gisela Notz

  • Buchvorstellung mit anschließender Diskussion Mit den Autorinnen Ruth Becker und Eveline Linke!
  • am Montag, 1. Februar 2016 um 19.00 Uhr, im Geschichtssalon Erkelenzdamm 51/Beginenhof / Erdgeschoss

BeckerDOWNLOADMEHR als schöner wohnen! Frauenwohnprojekte zwischen Euphorie und Ernüchterung, Ulrike Helmer Verlag, Sulzbach/Taunus, 2015

„Gemeinsam wohnen ist in. Doch wo bleiben die guten Vorsätze im Alltag?
Ruth Becker und Eveline Linke sind dem Alltag in neun Frauenwohnprojekten nachgegangen. Der Beginenhof am Erkelenzdamm war dabei. Bei ihrer anonymen Befragung von vierzig Frauen kam allerlei „Unerhörtes“ zur Sprache, etwa die spezielle Dynamik, in der sich die individuellen Umgangsweisen der Bewohnerinnen mit den gesellschaftlichen Geschlechterverhältnissen überkreuzen. Den selbst  projekteerfahrenen Autorinnen geht es um Einblicke in Widersprüche, die sich zwischen Hoffnungen und Erwartungen und schleichender Überforderung oder erschlagenden Ansprüchen ergeben.

Ruth Becker ist Ökonomin und (pensionierte) Professorin für „Frauenforschung und Wohnungswesen“ in Dortmund; Eveline Linke ist Architektin und hat eines der ersten Frauenkulturzentren mit begründet. Seit langem beschäftigen sich beide mit gemeinschaftlichen Frauenwohnprojekten. „

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf Deine Gedanken dazu! Hinterlasse einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s