Plattform für Co-Parenting auf freundschaftlicher Basis – www.familyship.org

www.familyship.org: „Kinderwunsch? Bei Familyship kannst du mit Menschen in Kontakt kommen, die auf freundschaftlicher Basis eine Familie gründen“

Danke an: Gastbeitrag/ vorgestellt von Hilke Rusch

 

Familyship

Über die Plattform http://www.familyship.org können Menschen zusammenfinden, die gemeinsam Nachwuchs auf den Weg bringen möchten. Irgendwie ist das alles recht progressiv, bloß das mit den Geschlechtern und sexuellen Orientierungen ist dann doch einigermaßen konventionell: Anmelden kann man sich als Mutter, Mutter mit Tantenfunktion, Vater, Vater mit Onkelfunktion oder Yes-Samenspender (also eine_r, deren_dessen Identität das gezeugte Kind nach der Volljährigkeit erfahren darf). Sexuell orientiert kann man hetero, homo oder bi sein. Und als Motivation, sich auf familyship herumzutreiben, gibt’s „Familie gründen“, „Große Liebe finden“ und „Mich mit anderen austauschen“ zur Auswahl. Natürlich gibt es auch noch die Möglichkeit, sich mit eigenen Worten vorzustellen. Und wie viele Menschen dann in welcher Art und Ausgestaltung Familien gründen, bleibt selbstredend den User_innen überlassen. Inzwischen müssen dafür leider ganze 17,90 Euro berappt werden. Vom
Jahresumsatz werden laut website 10 Prozent an eine gemeinnützige
Organisation gespendet, die sich für die Rechte alternativer
Familienformen einsetzt.“

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ich freue mich auf Deine Gedanken dazu! Hinterlasse einen Kommentar!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s